Das Keoladeo Vogelreservat

Dieses Jahr erfüllte ich einen meiner Wunschträume und besuchte das Keoladeo Vogelreservat in der Nähe der Stadt Bharatpur in Rajasthan. Das Reservat kann ganz einfach von Agra aus erreicht werden und daher kann sein Besuch mit einer Besichtigung vom Taj Mahal verbunden werden.

Nachdem ich in der Nähe des Reservats angekommen war und viel Zeit mit der Suche einer anständigen Unterkunft verbracht hatte, fühlte ich mich zuerst entmutigt und dachte, dass ich vielleicht einen Fehler begangen hatte, denn die Nachbarschaft des Reservats erinnerte eher an eine LKW-Haltestelle als an ein Naturschutzgebiet. Ich hatte mir ländliche Waldgebiete mit angenehmen und ruhigen, von Natur umgebenen Hotels in der Umgebung des Reservats vorgestellt. Stattdessen befand ich mich nun in einem hässlichen und weitläufigen Industrievorort, ohne jegliche Stadtplanung, von einer lauten Autobahn durchzogen. Es schien unglaublich, dass dieser Ort die Heimat von vielen Zugvögeln sowie hier ansässigen Vögeln sein sollte, der Ornithologen aus aller Welt anzieht…

Am folgenden Tag wanderte ich die kurze Strecke zum Eingang des Reservats und mietete ein alterschwaches Fahrrad mit halbrostiger Kette. Trotz des schlechten Zustand des Fahrrades bot es dennoch die beste und ökologischste Methode das Reservat zu erkunden (die meisten Besucher bevorzugten Pferdekarren).

Es war, als ob hinter der Eingangsschwelle des Reservats eine neue Welt begann, denn ich wurde fast sofort mit wunderbaren Sichtungen von allen möglichen aufregenden Vogelarten belohnt. Ich radelte den ganzen Tag durch den Park und sah eine beeindruckende Anzahl von Tieren aus größter Nähe, einschließlich einiger Säugetiere wie Hirsche, Rhesusaffen und indischen Palmeichhörnchen.

Aber natürlich waren hier die Vögel die Hauptattraktion. Es gab jede Menge von Wasservögeln, denn ein großer Teil des Reservats befindet sich in einem Sumpfgebiet. Ich sah indische Teichreiher,  Störche, Schlangenhalsvögel, Kormorane, Pelikane, Ibise, Gänse, Enten, Teichhühner, Reiherarten, Pfauen, Eisvögel, Geier, Papageien und Nashornvögel um nur ein paar aufzuzählen. Die Vögel ließen sich überhaupt nicht durch die Besucher stören und ich konnte einige fotografieren. Auch konnte ich alle Vögel mit dem bloßen Auge erkennen (mein Fernglas hatte ich auf dieser Reise nicht dabei). Am spannendsten war es die Nonnenkraniche, die im entlegendsten Teil des Parks brüten, beobachten zu können. Sie werden auch nicht immer gesichtet.

Unser Verlängerungsprogramm für unsere Rajasthan Gruppenreisen enthält übrigens auch einen Ausflug zum KeoladeoVogelreservat!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.