Schamanische Reise

Letzten Monat hatte ich das Privileg die Logistik für eine schamanische Gruppe aus Deutschland zu organisieren und sie ebenfalls zu als Reiseleiterin zu begleiten.

Diese Gruppe wurde von dem peruanischen Meister José Carlos Reyes Ravenna und seiner Yogini Partnerin Lola Espí aus Spanien geleitet. Beide sind hoch trainierte Therapeuten mit einem beeindruckendem Curriculum im Bereich der Heilung und ähnlichen Disziplinen.

José Carlos wurde während einer großartigen Zeremonie im Hause seiner Großmutter in Lima geboren. Er gehört einer Familie von Heilern und Schamanen der Prä-Inka Tradition der Südküste von Peru an und es war ihm daher bestimmt selber Schamane zu werden. Er lebte in Gemeinschaftenvon verschiedenen indigenen Völkern in Peru, an der Küste, in den Bergen sowie im Regenwald.  Er hat das Wissen von uralten Lehren in seiner Person integriert un der schafft es dieses an seine zahlreichen Schüler zu vermitteln.

Lola ist Diplom-Psycholgin, Therapeutin der Bio-Transformation, Kundalini Yoga- und Meditationslehrerin, Lebens- und Gesundheitscoach, Reikilehrerin, und Hypnotherapeutin mit zertifikaten von international anerkannten Institutionen.

Ein Zeugnis von einer der Gruppenteilnehmerinnen, Gabi Frosch, eine Künstlerin und Schamanin aus Deutschland, beschreibt wie der schamanische Weg ihr Leben zum Besseren verändert hat. Ihre Ausbildung mit José Carlos und Lola haben sie bereits zum zweiten Mal nach Peru geführt. Sie hat auf ihrem Pfad wunderbare gleichgesinnte Menschen getroffen.

Sie erklärt wie in den Seminaren kräftige und wirkungsvolle schamanische Methoden für Selbstheilung und Weisheit vermittelt werden. Manche dieser Techniken haben sich über die Jahrhunderte weiterentwickelt. Die Workshops, die sie besucht hatte waren außerdem magische Räume, wo bedingunglose Liebe und machtvolle aber dennoch sanfte Transformationen Herz und Seele nährten.

Es war eine großartige Erfahrung mit einer Gruppe von offenen Herzensmenschen unterwegs zu sein und schamanische Techniken der persönlichen Transformation von ihr lernen zu dürfen. Natürlich haben wir auch die wichtigsten Inkastätten zusammen besucht wie etwa Mach Picchu, aber trotzdem war es eher eine innere als eine äußere Reise. Die Energie der Gruppe konnte den Regen von der Stelle, wo wir eine Zeremonie durchführten fernhalten, während überall woanders die schwarzen Gewitterwolken drohten. Es gab immer wieder magische Momente!

Wir hatten sogar ein privates Klangbad mit dem peruansichen Meister Tito La Rosa in unserer Wohnung – so wurden gar die wildesten Träume einiger unserer Gruppenteilnehmer manifestiert. Die Reise war eine wunderbare Lernerfahrung für alle, die dabei waren.

José Carlos & Lola bieten ab März 2019 einen weiteren 2-jährigen Ausbildungszyklus (2 Seminarwochen/Jahr, jeweils im Frühling und Herbst) in Pocking/Niederbayern an. Für weitere Informationen bitte bieten ab März 2019 einen weiteren 2-jährigen Ausbildungszyklus (2 Seminarwochen/Jahr, jeweils im Frühling und Herbst) in Pocking/Niederbayern an.

Für weitere Information bitte Claudia Löw von Urwege kontaktieren: claudia.loew@ur-wege.de

José Carlos & Lola können ebenfalls per e-mail erreicht werden; lolaespi@hotmail.com

Ein Gedanke zu „Schamanische Reise“

  1. Liebe Oda, Danke dir für deinen Rückblick auf unsere magische Reise. Sie macht nochmal alles so wunderbar lebendig. Ich sage auch von ganzem Herzen „Danke“ für deine so unglaublich geniale Organisation. So was habe ich noch nie erlebt!
    Du hast es möglich gemacht, das wir uns ganz auf uns selbst konzentriert, unsere Reise erleben konnten. Wir mussten an nichts denken, uns um nichts kümmern. So hab ich mich das letzte Mal als Kind gefühlt, vollkommen umsorgt.
    Dabei hast du deinen riesigen Wissenschatz über Peru und seine Menschen mit uns geteilt. Ich bin wirklich extrem begeistert von all den Dingen die du und deine Organisation alles möglich gemacht hat.
    Auch den Part, den wirnoch ohne die Gruppe durch Peru gereist sind, hast du perfekt organisiert.
    Es war wirklich eine absolute Seelenreise.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.